aj-01 / by Jens Holbein

Moin Leute,

in letzter Zeit gab es ja viele in der Fotoszene bekannt Fotografen, die dem aktuellen Trend "verfallen" sind, Bilder in der Form eines Magazins zu publizieren.

Da ich ein Liebhaber von Bildbänden bin, habe ich mir diese Magazine natürlich auch zugelegt. Ich fand es eine coole Idee, die Bilder mal in dieser Form zu präsentieren.

Grundsätzlich finde ich alle Magazine gut. Ein Magazin hat sich allerdings von allen abgehoben - "aj" von Andreas Jorns. Und das ist es mir auch wert, hier eine kurze Empfehlung dazu zu schreiben.

Das Magazin selber ist in A3 gedruckt, was absolut passend ist. Vom Papier her ist es ein grobes und festes Papier, wie man es von einem FineArt Print kennt. Es passt hervorragend zu den SW Aufnahmen im Magazin und wertet diese dadurch noch mehr auf. Die Bindung ist sauber verarbeitet und das Magazin kommt mit seinen 72 Seiten dadurch haptisch schon einem Bildband gleich. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier großer Wert auf ein hochwertiges Produkt gekgt wurde.

Ich finde es auch super schön, dass man die abgedruckten Bilder bis dato noch nicht kennt. Das macht es zu etwas Besonderem und ist einer der Punkte, die mir das Magazin so sympathisch machen.

Die Bilder selber sind in seinem typischen Stil geschossen. Von Akt bis Portrait ist alles enthalten. Teilweise sind ein paar Hintergrundinformationen abgedruckt und es gibt Informationen, mit welcher Kamera die Strecken geschossen wurden (was mir persönlich sehr gut gefällt). Das Beste ist aber: Alle Modelle kommen authentisch rüber. Warum? Weil nicht gepost wird. Und das ist es letztendlich das, was diese Bilder so besonders macht. Man hat den Eindruck, die Bilder sind aus dem Leben und aus der Situation heraus entstanden.

Auf einer kleinen Karte, die dem Magazin beiliegt, ist eine Playlist abgedruckt, die zu den einzelnen Bildstrecken/Modellen gematcht ist. Eine tolle Idee wie ich finde.

Fazit: Für mich ist es eines der besten Magazine in 2016 und ein Muss für alle, die die Bilder von Amdreas Jorns lieben. Ich nehme es immer wieder in die Hand und blättere darin rum. So müssen Bilder präsentiert werden, klasse ...

Viele Grüße,
Jens